SDG

Aktuelles

135 Jahre Weißeritztalbahn - NEUER TERMIN

Am 3. September 1883 wurde das letzte Teilstück der Schmalspurbahn Hainsberg – Kipsdorf (HK) eröffnet. Bereits im November des Vorjahres fuhren die Züge bis Schmiedeberg.
Seit nunmehr 135 Jahren schnaufen die Dampflokomotiven auf der Weißeritztalbahn zwischen Freital-Hainsberg undKurort Kipsdorf. Einige einzigartige Entwicklungen rund um die Bahn hat es in dieser Zeit gegeben, nicht alle sind erhalten geblieben: 1934 wurde der Bahnhof Kipsdorf erweitert. Es entstand ein großzügiger Kopfbahnhof. Zeitweise konnten die Gepäckwagen sogar direkt in das Bahnhofsgebäude fahren. Fast einzigartig ist auch das Hochstellwerk im Bahnhof. Nur in Bertsdorf, bei der Zittauer Schmalspurbahn gibt es solch ein Stellwerk bei Schmalspurbahnen. Das Stellwerk wurde auch bei den Wiederaufbaumaßnahmen nach dem Hochwasser 2002 nur äußerlich instand gesetzt, so dass man meinen könnte, der Stellwerker hat gerade Feierabend gemacht.

Im Zuge des 135. Streckenjubiläums der Weißeritztalbahn verkehrt die VI K 99 713 mit einem Sonderzug von Freital-Hainsberg nach Kipsdorf (Abfahrt 10.45 Uhr), pendelt nach Dippoldiswalde und fährt am Nachmittag (15.54 Uhr) von Kipsdorf zurück nach Freital-Hainsberg.

Ab 12.45 Uhr finden jeweils halbstündlich Führungen im sanierten Lokschuppen und im Stellwerk Kipsdorf statt. Anmeldungen für die Führungen nehmen wir ab sofort telefonisch entgegen. 

Eine Anmeldung ist wünschenswert, da die Kapazitäten in beiden Gebäuden begrenzt sind.

« zurück