SDG

Aktiv und Natur

Mit der Weißeritztalbahn erfahren Sie täglich die Gemütlichkeit des Reisens, voller Nostalgie und Dampfbahnromantik. Von der Natur verzaubern lassen und vom Alltag verschnaufen heißt das Motto.

Mit der Weißeritztalbahn kommen die Gäste in eines der schönsten Wandergebiete Sachsens. An jeder Station der alten Bimmelbahn finden Sie eine Wanderkarte zur näheren Umgebung. Im Rabenauer Grund oder in der Dippoldiswalder Heide befinden sich gut ausgeschilderte Wanderwege in unberührter Natur. Themenwanderungen zu Natur, Technik, Geschichte und Kunst werden angeboten. Und es gibt die Weißeritztalbahn, die als Ausgangspunkt einer Wandertour dient und müde gewordene Füße wieder entspannt zurück bringt.

Der Veranstaltungskalender der Weißeritztalbahn ist mit den verschiedensten Wanderangeboten prall gefüllt.

Haben Sie schon gewusst, dass Sie bei einer kurzen Wanderung im Rabenauer Grund Entdeckerstationen des "Energie-Erlebnispfades" der ENSO besuchen können? Nicht, na dann wird es Zeit die Stationen einmal auszuprobieren. 

Energiegeladen unterwegs: Enso - Energieerlebnispfad

Beim Wandern entlang der Weißeritztalbahn ist überall Bewegung, überall Spannung und überall gilt es Neues zu entdecken. Zwischen Freital-Coßmannsdorf und Malter sind Sie im wildromantischen Rabenauer Grund und auf den Spuren des Energie-Erlebnispfades der ENSO unterwegs. Der führt Sie genau auf diesem Abschnitt vorbei an tollen Entdeckerstationen, an sagenumwobenen Orten und Naturkundetafeln. Die Energie wird erlebbar, ob an der vorbeischnaufenden Dampflokomotive, den Wasserkaskaden oder durch das Vorbeirauschen des Flüsschens Rote Weißeritz.

Sie können die Wanderung in mehreren kleinen Tagesetappen in Angriff nehmen. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Stationen finden Sie auf der Wegbeschreibung.

Dampfbahnfahrt und Wandertouren

Wer mit der Weißeritztalbahn auf Reisen ist, durchfährt drei Naturräume verschiedenster Art und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 350 m. Hautnah erleben Sie die Bahn bei einer Wanderung im wildromantischen Rabenauer Grund, entlang der Bahntrasse und der „Roten Weißeritz“. Geführte Themenwanderungen machen den Einstieg in das sagenumwobene Wandergebiet leicht. Traditionelle Handwerkskunst begegnet Ihnen im Deutschen Stuhlbaumuseum Rabenau und dem Lohgerbermuseum in Dippoldiswalde, dass besonders zu Weihnachten und Ostern einen Besuch wert ist.

Ab dem Bahnhof Obercarsdorf und dem Haltepunkt Schmiedeberg-Naundorf sollten Sie einen Abstecher zum Aussichtsturm „Ottos Eck“ wagen. Schmiedeberg lockt mit einer Rundwanderung zu seinen Sehenswürdigkeiten. Die Schmiedeberger Kirche „Zur Heiligen Dreieinigkeit“ gilt als Gesellenstück des Baumeisters George Bähr, dem Erbauer der Dresdner Frauenkirche. Von Kipsdorf aus führen viele Wanderwege nach Bärenfels (Glockenspiel aus Meißner Porzellan, Historischer Forsthof mit Arboretum) oder Altenberg (Kräuterlikörfabrik – donnerstags Führung mit Verkostung, Bergbaumuseum, Altenberger Pinge).

Eine Karte mit Routenempfehlungen und Ausflugszielen erhalten Sie beim Zugpersonal, im Fahrkartenverkauf Freital-Hainsberg und im Bahnhof Kipsdorf.

Wandertipps ab dem Museumsbahnhof "Edle Krone"

Der Förderverein "Edle Krone" e. V. hat sich zum Ziel gesetzt die Heimatpflege und -Kunde zu fördern und möchte im nachfolgenden Flyer Wandertipps und Anregungen geben. Starten Sie Ihre Tour ab dem Museumsbahnhof "Edle Krone", Am Bahnkilometer 18, in Edle Krone und erleben eine vielseitige romantische und abwechslungsreiche Region des Osterzgebirges zwischen Freiberger Mulde, dem Tharandter Wald bis zur "Silbermannstadt Frauenstein".

Lohneswerte Wanderziele und die Verbindung zur Weißeritztalbahn laden dabei ein.

Mehr Informationen gibt es unter www.edlekrone.de oder telefonisch beim Vereinsvorsitzenden Gunter Fichte unter 035055 61206 oder mobil 0173 9079574.